Analyse von taktischen Videosequenzen mit japanischen Gasttrainern

By
Updated: September 28, 2015

00

Ende September 2015 waren ca. 20 japanische Perspektivtrainer am Leverkusener Kurtekotten zugegen. Peter Hyballa beschrieb die Vorbereitung auf das Meisterschaftsspiel gegen den FC Schalke 04 und erklärte auf welche Gesichtspunkte er in der Videoanalyse achtet.

Er versuchte den Gästen aus Japan zu erklären, welche verschiedenen Räume bespielt werden können und analysierte den Matchplan – der Umgang mit Videosequenzen wird stets umfangreicher und so stellte der U19-Cheftrainer zusammen mit seinem Videoanalysten Kiyoshi Horigome ihre Arbeit vor und versuchten den Teilnehmer zu vermitteln, das ihre Spielphilosophie mit Hilfe von Filmmaterial einfacher umgesetzt werden kann!

Aus den Videoanalysetools und anhand des Studierens der gegnerischen Mannschaft wird mit den Co-Trainern die Trainingsinhalte besprochen – die Spielformen erklärte Hyballa mit Hilfe des japanischen Dolmetschers an der Flipchart – und erläuterte die Idee des Spielaufbaus und den Unterschied zwischen Verbindung vom 6er zum hohen und tiefen Außenverteidigern!

01

03

Die japanischen Trainer arbeiten in ihrem Land alle in verschiedenen Nachwuchsleistungszentren und besuchen neben Bayer 04 Leverkusen auch den 1.FC Köln, Schalke 04 sowie andere Vereine und Wettspiele (Euro-League, Youth League etc.).
Die japanischen Trainer sind in drei Gruppen aufgeteilt – eine weilt in Brasilien, die zweite Gruppe in England und diese, die dritte Gruppe halt in Deutschland!
Die Trainerkollegen aus Tokio und Co. zeigten sich hoch interessiert und löcherten den Leverkusener Fußball-Lehrer mit vielen verschiedenen Fragen und begeisterten sich für die Analysetools, die eifrig diskutiert wurden!

02  05