Coaching inter(national)

By
Updated: September 4, 2017

„Wer rastet, der rostet!“ Der Fußball bewegt sich immer weiter und um up to date zu bleiben – ist es wichtig gerade im Trainer/Coach-Bereich unterwegs zu sein. Andere Ansichten zu erörtern und auch mit verschiedenen Experten sich auszutauschen und zu diskutieren!

Gerade im Bereich des Coachings kann man immer dazulernen! Und deshalb beschäftigte sich PH in den letzten Wochen explizit um diesen Punkt!

Mit KRC Trainersstaf um Albert Stuivenberg

Trainerfortbildung in Belgien

Ende August war Hyballa beim KRC Genk und besuchte seinen Trainerkollegen Albert Stuivenberg (U17-Europameistertrainer mit den Niederlanden sowie u.a. Co-Trainer bei Manchester United unter Louis van Gaal). Das Trainerteam vom KRC Genk, letztes Jahr bis ins Viertelfinale Europa-League, war unheimlich informativ und aufgeschlossen!

Man besprach verschiedene Videoanalysen und gerade über Details „Dribbeln, um zu passen…“ wurden diskutiert und im Videostudium und bei den Feldtrainingseinheiten wurde sich fachlich ausgetauscht.

Auch die Einbeziehung innerhalb des Trainerstafs und die unterschiedlichen Aufgabenverteilungen wurden hervorragend diskutiert! Stuivenberg und Hyballa besprachen die unterschiedlichen Sichtweisen der deutschen und holländischen Fußballschule!

Der Coachingbegriff und die Interaktion mit dem Team ist angesprochen und gelebt worden!

PH referierte bei der Nachwuchsabteilung bei KRC Genk besonders über den Sinn von Halbräumen im Verbindungsspiel und wie bestimmte Räume bespielt und belaufen werden! Auch wie durch verschiedene Bindungsläufe Räume aufgerissen werden und somit frei werden! Die Nachwuchsjungs waren sehr konzentriert und in niederländischer Sprache wurde auch die Nachwuchszukunft Belgiens besprochen!

Bedankt Albert en Trainerteam KRC …geweldig

Trainerfortbildung in Belgien

Life Coaching in Südeuropa

Auch war Hyballa wieder mal in Malta und coachte seinen Freundesklub Swieqi United FC. Die Idee war diesmal – dass der Fußballlehrer die Trainer individuell coachte und Trainingseinheiten mit den einzelnen Altersklassentrainer besprach. Auch Videoanalysen wurden besprochen und erläutert!

In diesem Coaching ging es darum, den Trainer den Spiegel vorzuhalten und verschiedene methodische Dinge zu besprechen. Die Swieqi-Coaches waren total engagiert und stellten sich selbstkritisch auf, der Trainer ist der Schlüssel zum Erfolg!!

Good job!

Mit KRC Nachwuchschef Koen Daerden

Kurzer Abstecher – Bayern Campus

Nach dem SKY Auftritt in München war PH auch kurz bei Bayern München und sprach mit Trainerkollege Hermann Gerland über verschiedene Konzepte und Verzahnung zwischen Profi und Jugendfußball und traf alte Bekannte wieder – wie z.B. Matthias Nowak, dem innovativen Techniktrainer, die sich kräftig austauschten!!

Top!!

Besprechung in Malta

Coaching-Vokabular

Trainer werden immer in verschiedenen Schubladen gesteckt – aber es gibt auch im Coaching verschiedene Ansätze, es geht nicht immer um richtig oder falsch – sondern sein Team zu fühlen, riechen und zu schmecken.

Und das dann stets geswitcht wird, zwischen den einzelnen Coachingvokabeln…wie z.B.,

https://www.dfb.de/trainer/a-juniorin/artikel/coaching-stile-und-deren-effekte-2039/

Mit Swieqi Zukunftschef Andrea Vella

  • Power-Coaching
  • Mit dieser Art begleitet der Trainer immer mit seiner Stimme!
  • Er ist total emotional dabei und coacht wie ein Simultan-Dolmetscher!
  • Er versucht seine Energie in die Beine und Köpfe der Spieler zu transportieren!

 

  • Fachliches Coaching
  • Es wird gar nicht auf die Mentalität geachtet, sondern es interessiert nur die sachlich-fachliche Art des Coachings!
  • Es geht jetzt um die vier Hauptphasen – Defensive/Offensive/beide Umschaltphasen, wo bestimmte Gesichtspunkte angesprochen werden!

Auch geht es kaum um die einzelnen Protagonisten (persönlich), sondern eher um die Positionen

 

Auch in Malta gibt es eine BayernArena 😉

  • Cool-Coaching
  • Nun ist die Stimme begleitend dabei!
  • Doch statt zu viel Power reinzulegen, wirkt der Trainer ruhig und gelassen!
  • Die Spieler bekommen das Gefühl, alles was gemacht wird – ist souverän!

 

  • Start-Stop-Coaching
  • In dieser Art wird die Spiel/Übungsform fortlaufend unterbrochen!
  • Manchmal nach nur ein paar Sequenzen!
  • Der Trainer will wie auf einem Schachbrett, seine Spieler Zug für Zug ausführen lassen!

 

Mit Techniktrainer Matthias Nowak beim FC Bayern

 

  • Ja-aber-Coaching
  • Der Trainer sieht immer nur das Problem!
  • Die Spieler entwickeln etwas im Training, aber es ist nie gut genug!
  • Der Trainer redet dabei nicht immer fortlaufend, mehr Start-Stop-Symbole – doch enthält das gesamte Training ein negativ belastende Aura!

 

Interview am Deadline Day

 

  • Ja-und-Coaching
  • Der Trainer sieht immer das Mögliche!
  • Er betrachtet jeden Ballverlust nicht als ein Fehler, sondern die Chance es besser zu gestalten!
  • Dabei moderiert der Trainer das Training auch etwas und schafft eine Wohlfühl-Stimmung!

 

  • Detail-Coaching
  • Der Trainer ist so komplex in seinen Gedanken, dass er gar nicht auf Allgemeinheiten schaut – sondern nur in „kleinen Puzzleteilen“ denkt!

Er verabscheut Phrasen und Verallgemeinerungen!

Er setzt sein Trainer-Gehirn auf das höchste Level und erkennt Dinge, die Spieler gar nicht so mitbekommen!

 

  • Leuchtturm-Coaching
  • Der Trainer sagt gar nichts!
  • Der Trainer zeigt auch keine körperlichen Regungen, wie Gestik und Mimik!
  • Er ist schweigend und konzentriert sich auf die Abläufe!

 

 

  • Personality-Coaching
  • Der Trainer konzentriert sich jetzt nicht auf einen bestimmten Trainingsschwerpunkt, sondern auf einen bestimmten Spieler!
  • Der Trainer coacht den Spieler und steht jedes Detail und geht mit dem Spieler in eine gewisse Abhängigkeit!
  • Kann für den Spieler toll sein, da er sich wichtig fühlt oder halt belastend, da er merkt, dass die Mannschaftssportart Fußball gerade nur auf ihn projiziert wird!

 

Echo-Coaching

 

  • Dies bedeutet, dass das gesamte Trainerteam coacht!
  • Der Trainer und auch die Co-Trainer sprechen quasi durcheinander, was nicht schlecht sein muss, wenn es abgestimmt ist!
  • Zahlreiche Verstärkungen, können aber auch zu vielen Irritationen führen!

 

In der neuen fussballtraining 9/2017 geht es schwerpunktmäßig um Techniktraining, was auch ein detailliertes Coaching mit sich bringt, Hyballa war wieder mal mit einem Beitrag dabei:

https://fussballtraining.com/aktuelles/detail/news/techniktraining-ft-92017-zeigt-die-verschiedenen-ansaetze/

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.