„Das Spiel im vorderen Drittel“ – Fortbildung in Honduras

By
Updated: Januar 19, 2016

106
Zum zweiten Mal nach 2014 waren die Trainer Anfang Januar 2016 im Auftrag für den DOSB/DFB/Auswärtiges Amt jetzt in Honduras (Christopher Rocholl und Peter Hyballa) – sie absolvierten jeweils drei Tage in Tegucigalpa und in San Pedro Sula!

Sie trainierten die Trainer in Honduras mit dem Schwerpunkt „Vorbereitung auf den Torschuss“. Hier wurden in der Hauptstadt Honduras sowie an der Küste erfolgreiche Tage absolviert!

Die Teilnehmer wurden jeweils in Theorie und Praxis gecoacht! In der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa war eine Privat-Uni Austragungsort, wo viele ehemalige Nationalspieler sowie einige Erstligatrainer sowie Jugendkoordinatoren zugegen waren. Im zweiten in der zweitgrößten Stadt in San Pedro Sula wurde auf der Anlage einer Privatschule trainiert. Auch hier waren wieder renommierte Trainer vor Ort.

107

An beiden Fortbildungsveranstaltungen waren jeweils ca. 40 Trainer vor Ort, die dafür 20 Lerneinheiten bekamen. Es wurde in der Fortbildung – alles um das Thema – offensives Spiel im vorderen Drittel besprochen – dazu wurden mehrere PowerPoint-Video-Präsentationen gezeigt, wo auch viele Bundesligaszenen analysiert wurden – daraus Trainingseinheiten entwickelt…und in der Praxis zeigten Hyballa/Rocholl das fachgerechte Coaching und verschiedene „Einfriermethoden“ – um Spieler besser zu machen!

Auch einige waren schon im Jahr 2014 dabei, als Peter Hyballa und Christopher Rocholl (DFB-Beauftragter für Lateinamerika) diesen Kurs leiteten. Also konnte man auf spezifisches Fachwissen schon aufbauen!

Peter Hyballa verdeutlichte seine Ideen in deutscher Sprache und versuchte mit vielen visuellen Bilder die Teilnehmer „mitzunehmen“ und Schritt für Schritt zu entwickeln – z.B. wurden Videosequenzen aus der Champions League besprochen und technisch/taktisch analysiert!

Aus den Theorieteilen wurde der Transfer zum praktischen Teil verdeutlicht und klar gemacht!

In der Praxis trainierten die Coaches selbst oder wie in San Pedro Sula wurde auch eine hiesige U16-Mannschaft dazu genommen, um die Inhalte mit „fitten“ Spieler noch klarer darzustellen!

Die Maßnahme war mehr als erfolgreich, da die Theorie- und Praxiselemente detailliert besprochen wurden. Die Teilnehmer wurden jeden Tag auch etwas besser, weil viele Inhalte wiederholt und diese Schritt für Schritt verfeinert wurden!

Die Theorieelemente konnten die Teilnehmer gut nachvollziehen, da verschiedene Medien eingesetzt und viele Ideen in ein Frage/Antwort-Spielchen didaktisch veranschaulicht wurden

Auch der Transfer von Theorie zu Praxis war immer gegeben und wurde gut aufbereitet. Die auf deutsche Sprache besprochenen Ideen hat Rocholl immer schnell und klar in spanischer Sprache übersetzt!

108

Die honduranische Fußballnationalmannschaft (Spitzname Los Catrachos) ist das von der Federación Nacional Autónoma de Fútbol de Honduras zusammengestellte Auswahlteam des zentralamerikanischen Staates Honduras.

Die bislang größten Erfolge erreichten die honduranischen Fußballer mit den Qualifikationen zur Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien, der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika und der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Weitere Erfolge waren der Sieg des CONCACAF-Nations-Cup 1981 und der dritte Platz bei der Copa América 2001, bei der man unter anderem die brasilianische Auswahl mit 2:0 besiegte.

Honduras liegt an der breitesten Stelle der mittelamerikanischen Landbrücke und grenzt im Südosten an Nicaragua, im Nordwesten an Guatemala und im Südwesten an El Salvador. Die Südküste liegt am Nordpazifik, im Norden liegt das Karibische Meer. Hier reicht das von Flüssen, Sümpfen und Lagunen durchsetzte Küstentiefland 70 Kilometer ins Landesinnere hinein. Durch das vorwiegend gebirgige Land verläuft von Ost nach West ein Bergmassiv, das von mehreren Flüssen durchzogen wird. Die höchste Erhebung des Landes ist der Cerro Las Minas mit 2870 Meter Höhe. Dem Golf von Fonseca im Südwesten sind zahlreiche vulkanische Inseln vorgelagert. In den Tälern an der Karibikküste befinden sich zahlreiche Bananenplantagen. Der Großteil der Bevölkerung lebt im Westteil des Landes und im Departamento Cortés nördlich des Yojoa-Sees.

 

101 101b 101c
109
110 111