Sometimes u win – sometimes u learn – Training 2019

By
Updated: Januar 1, 2019

Die ewige Diskussion, ob die Trainer nun ausbildungs- oder ergebnisorientiert trainieren sollten, kommt mir bald aus den Ohren raus und geht mir seit Jahren schon auf die Nerven! Denn, ganz ehrlich…Jugendfußball ist ja nur ausbildungsorientiert – hört auf mit dem Gequatsche … und darum bekriegen sich auch Kindertrainer jedes Wochenende am Spielfeldrand – weil es auch mal gar nicht ums Gewinnen geht…Nee, is klar…

Und der U19-Trainer lässt beim so wichtigen YouthLeagueSpiel auch mal alle Ergänzungsspieler ran – Genau… Und U15-Nationalspieler können einfach mal so eine Woche aus der Schule raus, weil sie ja ganz wichtige Lehrgänge besuchen müssen – aber wir wollen sie auch außerhalb des Platzes ausbilden…Mmmhh…ach so!!

Und wir Profitrainer trainieren nur ergebnisorientiert und machen auch kaum Spielformen und denken nie langfristig, da wir nur auf Resultate abgerechnet werden…Na dann…Sometimes u win and sometimes u must win! 😉

Focus 2019

Ergebnis – Ausbildung!?

Manchmal weiß ich gar nicht, wie man ausbildungs- und wie man ergebnisorientiert trainiert. Ehrlich gesagt, kann ich seit Jahren damit nix anfangen. Also 11 gegen 0 ist ergebnisorientiert, weil es um Raumbesetzung und Taktik geht und Dribbling/Tricktraining ist dann nur Spaß und ausbildungsorientiert…So ein Bullshit… Jeder Trainer coacht und trainiert wie er/sie denkt – und wenn der eine mehr Übungsformen und der andere mehr Spiele trainiert – ist das genau richtig… Doch eines ist klar, Fußballspieler wollen am liebsten spielen, ob U8-Spieler oder Champions League Spieler – und die Trainer wollen gewinnen und das ist auch gut so, von der U8 bis Champions League, denn sie investieren viel Zeit und viele Inhalte. Nur, wir müssen es nicht übertreiben!

In der Ausbildung braucht man keine wochenlangen Lehrgänge und die Spieler aus den Schulen rausziehen, wir brauchen auch nicht 10 Mann im Staf in der U17 Bundesliga und 35 Minuten jedes Training 11 gegen 0 ist völliger Schwachsinn…aber das ist meine Meinung, nur meine „bescheidene“ Meinung!!

Team – Individual

Wir bei DAC arbeiten jetzt etwas anders – also ergebnisorientiert, sonst fliege ich irgendwann raus, wenn wir zu viel verlieren – arbeiten aber auch klar langfristig und ausbildungsorientiert. Auf der einen Seite können wir noch slowakischer Meister werden aber auf der anderen Seite wollen wir auch Spieler verkaufen und wir arbeiten fast ausschließlich mit U24 Spieler – so versuchen wir stets Teamtrainingseinheiten und individuelle Einheiten anzubieten. Teameinheiten, um das teamtaktische Flügelspiel, Spielaufbau oder Kontermöglichkeiten zusammen zu erarbeiten.

Individuelle Einheiten, um beim Flügelspiel die Flanke sauber reinzuspielen, das persönliche Andribbeln zu trainieren, so dass der Ball nicht im Spielaufbau wegspringt und auch Sprinttraining (und das sogar ohne Ball ;)) so dass wir im Konterspiel schneller als unsere Gegenspieler sind.

http://fcdac.sk/en/video/2018/12/12/video-yellow-blue-goals-in-autumn-season-2018

Also trainieren wir beides! Und das wichtigste ist, dass die Spieler im Teamtraining Spaß haben und Lernerfolge erzielen, da sie einfach gerne zusammenspielen. Und beim Individualtraining ebenfalls Begeisterung entwickeln und in ihrem spezifischen Profil trainieren. Denn z.B. Stürmer fragen doch immer nach dem Training… „Trainer, ich brauch noch ein paar Abschlüsse…“. Also kriegt er diese!!

Bin ich jetzt ein ausbildungs- oder ergebnisorientierter Trainer…ach keine Ahnung, bin einfach gerne Trainer!!

SOMETIMES U WIN – SOMETIMES U LEARN AND SOMETIMES U LEARNWIN/WINLEARN

Individual Training Session by the Slovakian Coach Congress

Wechselspiel Teamtraining – Individualtraining bei slowakischen Trainerkongress

Vor dem letzten DAC-Spiel hielt Hyballa eine Lesung vor den Trainerkollegen und Offiziellen des slowakischen Kongress in Senec. Vor etwa 500 Trainern referierte er über die Wichtigkeit von individuellen Trainingsinhalte. Dabei war das Wechselspiel mit der Mannschaft sehr wichtig. Die Idee ist aber auch jeden Spieler im Profiltraining besser machen.

Und das nicht nur im Jugendbereich, sondern auch im Profitraining!!!

http://fcdac.sk/hu/video/2018/12/13/video-hyballa-gegenpressing-herc

Christmas Talk in Dunajska Streda. Hajra DAC!

Ausbildung von Box-to-Box-Spielern beim polnischen Trainerkongress

Nach dem letzten Pflichtspiel vom FC DAC 1904 flog PH nach Warschau, wo er vor 800 polnischen Trainerkollegen – über das Profil von Box-to-Box-Spielern sprach (der sogenannten 8er-Position). Er erklärte die Ideen mit und gegen den Ball sowie verschiedene Trainingsformen, die zur Ausbildung dienen könnten. Neben dem theoretischen Vortrag arbeitete Hyballa mit einer U15, wo die verschiedenen Individual-Ideen in einem Teamtrainingprozess zur Geltung kamen.

http://fcdac.sk/hu/hirek/2018/12/12/peter-hyballa-mi-mindig-a-lefujasig-harcolunk

Gegenpressing beim Fußballverband Malta

In der Winterpause flog der 43jährige Fußballlehrer weiter nach Malta, wo er beim Malta Football Association beim Profi – und A-Lizenz-Kurs die Ideen und Methoden vom Gegenpressing, vom Isolieren und von verschiedenen Bodyguard-Beispielen berichtete. PH demonstrierte mit verschiedenen U19-Teams die Trainingsbeispiele aber auch in der Theorie wurde interaktiv mit den maltesischen Trainerkollegen diskutiert.

Zieh dein Ding durch!

The ups and downs of a football manager by the University of Malta

In einer weiteren Speech erklärte Hyb den Sportstudenten in der Universität Malta die Höhen und Tiefen eines Profitrainers. In einem sehr offenen und sehr persönlichen Vortrag sprach er über die Licht- und Schattenseiten des Berufs und erklärte die Love it or Leave it Methode!

The session provided unique insight into the career of a professional football manager including the highs and the lows that characterize such a volatile profession in Europe.

Gegenpressing Seminar by the Malta Football Association

Bohndesliga Talk in Hamburg

Wie jedes Jahr im Dezember war Hyballa wieder bei den Rocketbeans und quasselte mit den großartigen Fußballexperten Etienne, Niko und Tobi über Fußball und zwar querdenkend und kritisch, ohne Alibi-Gesülze…!

Bohndesliga Talk in Hamburg

 

Remekül érzem magam ebben a klubban! – interjú Peter Hyballával

(In diesem Club fühle ich mich großartig! – Interview mit Peter Hyballa)

 

Das Leben des Fußball-Handlungsreisenden Peter Hyballa

Momentan alles schneeweiß

Er ist schon jetzt ein Weltenbummler, ein Handlungsreisender des Fußballs. Peter Hyballa, 43, gebürtig aus Bocholt, Vater Seemannsseelsorger in Rotterdam, Mutter Niederländerin. Aktuell trainiert er den slowakischen Topclub FC DAC Dunajská Streda – fast wie ein Sechser im Lotto.

Von Alexander Heflik (Westfälische Nachrichten, 29.12.2018)

Dunajská Streda ist nicht der Mittelpunkt der Welt, eher beschaulich, eine Kleinstadt mit vielleicht 20 000 Einwohnern, gelegen im Dreiländereck von Österreich, Ungarn und der Slowakei. Schön ist es hier, aber ein Kleinod ist erst in den letzten Jahren entstanden. Als ob die Planer eine bessere Kopie in Kleinformat von den Trainingsanlagen der Red-Bull-Clubs aus Leipzig und vor allem Salzburg zeichnen wollten, ist das Leistungszentrum des FC DAC Dunajská Streda entstanden. „Unglaublich“, findet das Peter Hyballa.

Der Fußballlehrer aus Deutschland betreut seit dem Sommer den Erstligisten aus der Fortuna Liga, ein Angebot aus Norwegen lehnte er ab, beim DFB stieg er prompt aus. Drei Tage blieben ihm, um ­seine neue Mannschaft auf den Saisonstart vorzubreiten. Kristopher Vida schoss in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer zum 2:1 bei ZP Podbrezova. Als vor wenigen Tagen das letzte Spiel des Jahres bei SKF Sered anstand, traf Lubomir Satka ebenfalls in der Nachspielzeit zum 1:0-Sieg. „Es hätte auch alles anders laufen können. Im Profi­fußball gibt es nur noch pechschwarz oder schneeweiß. In Osteuropa wird unsere Mannschaft nun beklatscht.“ ­Dunajská Streda ist mit seinem Gegenpressing und Last- ­Minute-Toren hip. Hyballa und seine kickenden Hipster.

Schneeweiß im Dezember. Das ist die Sonnenseite, hier steht Hyballa. Vielleicht. Dunajská Streda feiert seine Mannschaft, die praktisch der einzige Verfolger von Slovan Bratislava ist. Zweiter, sechs Punkte hinter dem Club aus der Großstadt, die eine knappe Autostunde von Wien entfernt liegt. Meisterträume bei Hyballa? Die internationalen Wettbewerbe zum Greifen nah? Ein Traum, der real geworden ist? Der 43-Jährige lacht. Seine Geschichte passt in kein Lehrbuch – oder vielleicht ist sie auch die echte Blaupause für die meisten der professionellen Übungsleiter im Fußball. Wahnsinnsgeschäft.

„Ich war 13 Monate arbeitslos nach meinem Engagement in Nijmegen. Ich war nervös“, blickt Hyballa zurück. Dort, in niederländischen Ehrendivision, musste er im Abstiegskampf schlichten, als Hooligans die Kabine von NEC stürmten. Sein Portfolio an Erfahrungen ist mittlerweile gewaltig.

„Wir haben keine Krise im deutschen Fußball.“
(Peter Hyballa)

Beispiel: Mario Götze wurde in Hyballas Zeit als Junioren­coach bei Borussia Dortmund entdeckt, sie pflegen immer noch Kontakt, Hyballa konnte die Nicht-Nominierung Götzes für die WM in Russland nicht verstehen. Das WM-Aus hat ihn überrascht, aber er sagt auch: „Wir haben keine Krise im deutschen Fußball. Die WM war nicht gut, aber unsere U-21-Auswahl fegt alle Gegner weg.“ Allerdings lautet sein Mantra auch, dass wieder mehr Empathie ins Spiel muss, mehr Freiheit, mehr Eins-gegen-eins-Situationen à la Götze, darüber schreibt er Bücher. Laptop-Trainer wären das eine, aber für ihn gilt: „Empathie gewinnt am Ende immer. Immer.“

Die Schattenseiten sind ihm bewusst. Hyballa hat den Suizid von Sascha Lewandowski erlebt, mit dem er im Endspurt von nur fünf Partien die Champions-League-Qualifikation mit Bayer Leverkusen als Assistent 2014 geschafft hatte, war Clubtrainer in Afrika, in der 2. Bundesliga und in Österreich. Die Zeit bei Sturm Graz hat Narben hinterlassen, der aufgedrehte Piefke wurde in der Steiermark den Wölfen zum Fraß vorgeworfen. Aus der Bahn geworfen wurde er durch den Tod seines Vaters. „Ich habe brutale Krisen erlebt“, erklärt er, schätzt das Hier und Jetzt besonders. Ein langer Lernprozess, damit umgehen zu können.

Immer Vollgas

Als das letzte Punktspiel in Sered gewonnen war, begann nun die Europa-Tour des Peter Hyballa. Gastredner beim polnischen Trainerkongress in Warschau, ­zwischendurch Kommentator für DAZN beim Spiel Lazio Rom gegen Eintracht Frankfurt, kurzes Intermezzo bei den Fußball-Nerds von „Rocketbeans“, weiter nach Valetta, wo die besten Trainer ­Maltas auf ihre Fortbildung warteten. Er steckt nie zurück. Immer Vollgas.

„Anfangs nannte ich mich Blödmann, dass ich beim DFB nach sieben Wochen alles geschmissen ­habe.“ Für das Engagement beim FC DAC – ein Zwei-Jahres-Vertrag als „Feldtrainer“ passt dann mehr zum Querdenker als ein sicherer DFB-Job. Seine Logik lehnt an die eines ­Johnny Depp, des Hollywood-Stars an: „Ich bin kein Irrer. Ich bin nur so, wie die anderen auch wären, wenn sie nicht so viel Angst hätten“. Hyballa, der Cowboy, der Pirat, Nebenrolle im nächsten „Fluch der Karibik“ denkbar.

Endlich läuft es wieder

Nicht weit entfernt vom Fußball-Paradies muss das also sein, hier, wo Oszkár Világi das Sagen hat. Ihm gehört Slovnaft, mehr als 250 Tankstellen, über 4000 Mitarbeiter, mindestens drei Milliarden Euro Umsatz, fußballverrückt und Geschäftsmann. Ihm wird eine gewisse Nähe zu Viktor Orbán, dem ungarischen Staatschef nach­gesagt. Orbán kam zur Einweihung der MOL Aréna, der Heimstätte des FC DAC. MOL hat sich Slovnaft einverleibt.

Hvballa arbeitet mit Kickern aus zwölf Nationen, die satten, die etablierten Profis hat er längst aussortiert. Er ist in seinem Element. Es läuft, endlich wieder. Weitermachen.

Praxis beim polnischen Trainerkongress in Warschau

— Weblinks —

https://sport.aktuality.sk/c/373396/nevsedny-slovensky-pribeh-nemeckeho-trenera-dunajskej-stredy-petra-hyballu/

https://regionalsport.de/prominente-gaeste-kongress-blickpunkt-sportmanagement-2018/

https://www.wn.de/Sport/3592369-Das-Leben-des-Fußball-Handlungsreisenden-Peter-Hyballa-Momentan-alles-schneeweiss

https://sport.aktuality.sk/c/370963/futbalovy-prerod-dunajskej-stredy-odstrediva-nova-koncepcia/

http://fcdac.sk/en/video/2018/12/09/skf-sered—fc-dac-1904-01-post-match-press-conference

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.