Spielprinzipien = Die Team-DNA

By
Updated: Mai 1, 2018

Die Spieler- und Trainersprache entwickelt sich fortwährend. Vor ein paar Jahren war das Geheimnis von Systemtaktiken das Non-Plus-Ultra. Wie kann ein 4-4-2 flach auf ein 4-4-2 mit Raute reagieren usw? Verschiedene Trainingseinheiten wurden genau in diesen Systemen trainiert. Aktuell wird alles freier, die Spieler und Mannschaften werden mündiger und so versuchen viele Trainer in verschiedenen Prinzipien zu arbeiten, die größere Überraschungselemente kreieren sollen! Dazu war PH auch wieder in der Welt unterwegs – und gab diesmal in Saudi-Arabien eine Trainerfortbildung, wo genau diese „freien“ Prinzipien trainiert wurden!!!

Die Wüste lebt…

Spielprinzipien vergrößern Überraschungselemente

Wenn ich den Begriff „Spielprinzipien“ höre, dann denk ich an: Erkennbar für seine eigene Spieler sein und Überraschungen bei der gegnerischen Mannschaft provozieren! Sicherlich wenn man bei einem neuen Klub beginnt – und was Innovatives erreichen will! Es ist auch neu für die eigenen Spieler, aber dafür sind die Einheiten und Besprechungen da – um diese genau zu erklären!

Wichtiger ist, dass der Gegner diese Prinzipien nicht greifen kann und wiederum durch ihre eigene taktische Flexibilität entgegenwirken kann! Es gibt verschiedene Spielideen- und Überschriften, hier werden nur ein paar behandelt:

Gegenpressing

Klar, wenn wir den Ball verlieren, sofort wiederholen und das in 3,4,5 Sekunden! Es geht hier um den Moment, wann direkt wieder Balldruck gesetzt werden kann! Beim Pressing soll kein Foul passieren, weil sonst kann der Ball nicht zurückerobert werden. Doch gerade, dieses wollen wir erreichen, um sofort einen eigenen Konter einleiten zu können! Man muss immer mit einem Balldruckspieler arbeiten, der sofort auf den Ball jagt – dahinter ist der Bodyguard, der den Raum abdeckt und ggf. als weiterer Balldruckspieler auf den Ball geht. Oder er deckt nur die Passlinien ab. Oder es gehen zwei, drei Balljäger auf das Spielobjekt, um Chaos zu kreieren. Wenn man es schlecht ausführt, ist es riskant – aber wenn nur zurückweicht und sehr defensiv agiert, kann es auch sehr riskant sein, wenn man es nicht optimal ausführt!!

Erklärung der Übung in Saudi-Arabien

Langer Ball, zweiter Ball

Ich nenne es oft – Asterix-Obelix-Fussball – es kann halt sehr effektiv sein! Kein kompliziertes und eintöniges Herumspielen in der Eröffnung. Denk vor ein paar Jahren an das Europaleague-Spiel Ajax-RB Salzburg – die Holländer fanden einfach keine Lösung gegen die forecheckenden Salzburger! Falls die Ajaxcieden die taktische Flexibilität besaßen – mehr lange Bälle zu spielen, hätten sie vielleicht das hohe Pressing umspielen können…klar, immer vielleicht…!

Auch wenn der Gegner den Ball hat, kann man offensiv denken und spielen! Man kann auch den gezielten Fehlpass spielen und sofort Druck setzen! Sicherlich opportunistisch, weil auch einige Zufälle mitspielen – aber es kann ein Prinzip sein, was Trainer und Spieler entwickeln. Und wenn daran geglaubt wird, warum nicht…

Das Spielen des langen Ball ist sexy, wenn man Augen besonders für den zweiten Ball hat!

Mit Captain Hamed

Tief schauen

Wir wollen alle Tiefe vor Breite spielen – aber um ein Prinzip wach zu küssen – muss erst tief geschaut werden. Ich habe gemerkt, dass normale Spieler es unheimlich hilft, sofort einen Gegenangriff zu starten!

Beim dem Spiel in die Tiefe ist der Begriff PACKING nicht weit entfernt – also das Überspielen von Gegnern und Passlinien, um schneller nach vorne zu spielen und den Raum in den Rücken der gegnerischen Abwehr zu nutzen!

Z.B. kann Messi mit einer Aktion auch drei Spieler umdribbeln, um schnell in die Tiefe zu kommen oder per Passspiel werden sieben Spieler „überpackt!“

Aber ob es nun andribbeln oder nach vorne passen ist – zuerst kann man diese Prinzip mit Blicke in die Tiefe starten und provozieren!

Zwischendurch – Spielprinzipien-Fortbildung in Saudi-Arabien

PHy war mal wieder unterwegs in der weiten Welt 😉 diesmal leitete er in Saudi-Arabien eine einwöchige Trainerfortbildung, wo verschiedene Themen beinhaltet wurden:

 

  • Tiefe vor Breite – Spielformen!
  • One Touch – Positionsspiele!
  • Wechselformen zwischen Kurzpass- und Langer Ball
  • Andribbeln in Verbindung mit „Gangsterbällen“
  • Kleine Spiele in der Verbindung von Balldruck- und Bodyguard-Spielern

In Gassim wurden ca. 20 Trainer weitergebildet, die aus dem ganzen Land kamen und theoretisch und praktisch mit Ausbilder Hyballa und seinem Dolmetscher Mohammed Esmat, die Themen konzentriert bestritten.

Wieder mal eine spannende Erfahrung in einem komplett anderen Kulturkreis, aber in einem fußballverrückten Land mit wissbegierigen Coaches!

Empathischer Laptoptrainer in action 😉

SPIELER-DNA

Wenn du es als Coach schafft, verschiedene Spielprinzipien in die Team/Spieler-DNA zu bekommen, dann kann es auch ein großer Vorteil sein, kurze Kommandos zu geben, so dass die Mannschaft weiß, welche Inhalte damit gemeint ist. Perfekte Kommunikation bei jedem Prinzip ist zwischen Trainern und Spielern unglaublich relevant!

Du hast während des Spiels keine Zeit – lange Sätze zu erzählen – damit verwirrt man höchstens – aber ein kurzes „Schau tief!“ oder „Gegenpressing!“ sind einfach wichtige Schlagwörter, die im Coaching helfen können. Aber vorher müssen die Kommandos mit Leben gefüllt werden, so ist es wichtig im Feldtraining daran zu arbeiten! Das Training ist für den Trainer! Das Spiel für den Spieler!

Wie geil ist es, wenn der Trainer durch ein Wort, ein bestimmtes Prinzip beschreiben kann, was die Spieler aufnehmen und umsetzen können.

In Deutschland sieht man viele Jugendtrainer die während eines Spiels mitcoachen – da es vor 50-100 Zuschauern natürlich einfacher ist als im Stadion vor 50000 Fans! So kann man funktional coachen – es ist nur wichtig eine Abwechslung herzustellen zwischen aktiv zu sein und den Mund zu halten und genau zu observieren!

Sicherlich kann der Trainer auch ab und zu den 12.Mann spielen – besonders wenn er bestimmte Spielprinzipien erkennen möchte!

Probieren Sie es einfach mal aus!!

Germany against Saudi in table tennis 😉

 

Hyballa´s Fortbildung in Holland

http://voetbalscholing.nl/peter-hyballa-2-daagse/

 

Neues Spielform-Buch

http://www.werkstatt-verlag.de/?q=taxonomy/term/623

 

Interessanter Artikel

http://www.wn.de/Muensterland/3235609-Grosse-Auszeichnung-fuer-Dietrich-Schulze-Marmeling-Herr-Shurutsu-und-der-Welttorhueter-Ueberraschung-auf-Japanisch

 

Cooler Podcast:

http://www.schluesselspieler.de/lars-mrosko/

 

Pressing-Artikel in norwegischer Sprache

https://www.dagbladet.no/sport/jrgen-klopp-far-skryt-for-sin-heavy-metal-fotball-men-hvordan-oppsto-den/69701722

 

Old Firm Derby Celtic-Rangers bei DAZN

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.